11 Tage Äthiopien im Januar 2020

11 Tage Äthiopien im Januar 2020

Rundreise auf den Spuren des Christentums und in die Bergwelt der Simien Mountains

Simien Gebirge (Foto: Giustino - Wikimedia Commons)Unsere Kirchengemeinde bietet eine Bildungs- und Begegnungsreise in den Norden Äthiopiens an, die in den Winterferien (02.01.2020 - 12.01.2020) unter der Leitung von Pfarrer Johannes Wildner stattfinden wird.

Kaum ein Land in Afrika ist so reich an landschaftlichen, kulturellen und religiösen Besonderheiten wie Äthiopien. Es ist eines der geheimnisvollsten und faszinierendsten Länder des afrikanischen Kontinents, ein Land der Kontraste und Überraschungen. Es ist auch das einzige Land Afrikas, das nie erfolgreich kolonialisiert wurde, weshalb es eine fast ungestörte Kultur- und Zivilisationsentwicklung aufweist.

Diese Reise in den historischen Norden Äthiopiens führt in das ehemalige Abessinien, die legendäre Heimat der Königin von Saba. Beeindruckend sind die gewaltigen Obelisken im alten Axum, der historischen Hauptstadt des alten äthiopischen Königreiches und vermeintlichem Aufbewahrungsort der Bundeslade, und die mittelalterlichen Schlösser der alten Königsstadt Gondar. Die elf Felsenkirchen aus dem 12. / 13. Jh. in Lalibela, auch als „Jerusalem Äthiopiens“ bekannt, gehören zu den wichtigsten Kunstschätzen des Christentums und zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Religiöse Kunstwerke zeugen vom ausgeprägten Glauben der Menschen, damals wie heute. In der Spätantike galt das heutige Äthiopien als eines der ersten christlichen Königreiche. Es gibt also eine lange christliche Tradition. Heutzutage ist das Land durch religiöse Vielfalt gekennzeichnet. So gibt es neben der christlichen Mehrheit auch einen großen Anteil von Muslimen. Das gemeinsame Leben beider Glaubensrichtungen ist von großer Toleranz gekennzeichnet.

Reiseroute (Bild: Ökumene Reisen, Schortens)Aber auch landschaftlich hat der Norden Äthiopiens viel zu bieten. Die Reise führt in den Simien-Nationalpark. Der 180 km² große Nationalpark ist UNESCO Weltnaturerbe und erstreckt sich auf einer Höhe von 1900 bis 4430 Höhenmetern. Hier eröffnet sich dem Besucher eine Landschaft, welche zu den schönsten und spektakulärsten von ganz Afrika gehört. Zugleich wird deutlich, warum Äthiopien auch als das „Dach Afrikas“ bezeichnet wird. Es wird auch einen Abstecher zum Blauen Nil mit den Tisissat-Wasserfällen, den zweitgrößten Afrikas, geben.

Neben Kultur und Natur will diese Begegnungsreise auch die Lebensart der Äthiopier und ihre gegenwärtige Situation nahe bringen. So stehen der Besuch eines sozialen Dorfprojektes, eines Projektes für alleinstehende Frauen, eines Krankenhauses und einer Schule auf dem Programm. Dazu gehört auch ein Abendessen bei einer äthiopischen Familie, um als Gast die traditionelle Küche Äthiopiens kennenzulernen. Auch an einer traditionellen Kaffeezeremonie wird teilgenommen werden. Denn Äthiopien gilt als das Ursprungsland des Kaffees. Gerade auf dem Land lebende Familien kommen drei Mal pro Tag zur Kaffeezeremonie zusammen, um gemeinsam Ihren Kaffee zu genießen. Nicht zuletzt gehört das Land zu den größten Kaffee-Exporteuren der Welt.

Marktfrauen (Foto: Eileen Dehli - Wikimedia Commons)Veranstalter der Reise ist Ökumene-Reisen. Der Preis pro Person im Doppelzimmer wird ca. 2.475 – 2.555 Euro betragen, je nach Anzahl der Teilnehmer, Einzelzimmerzuschlag: ca. 410 Euro. Da die Flüge noch nicht buchbar sind, handelt es sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch um ca. Preise. Die Unterbringung erfolgt in landesüblichen Mittelklassehotels bzw. Lodges. Durch das Land führt eine fachkundige deutschsprachige Reiseleitung. Die Fahrten erfolgen im landesüblichen Bus mit extra Gepäckwagen, auch 3 Inlandsflüge sind wegen der Größe des Landes im Preis enthalten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte unverbindlich an Pfarrer Johannes Wildner, Tel. 06642/209. Die Gruppengröße ist auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt, da wegen der Straßenverhältnisse keine großen Reisebusse eingesetzt werden können.

Der genaue Reiseverlauf als PDF-Datei (1,83 MB).

Bildquellen:
Simien-Gebirge (Urheber: Giustino - Wikimedia Commons)
Reiseroute (Ökumene Reisen, Schortens)
Marktfrauen (Urheber: Eileen Dehli - Wikimedia Commons)

Zusätzliche Informationen